Bargeldgrenze in Italien 2023

Die Vorgängerregierung Draghi hat das Bargeldlimit schrittweise gesenkt. Die aktuelle Regierung unter Giorgia Meloni hat diese Grenzen wieder angehoben. Welches Limit ab 2023 gilt und welche Ausnahmen es für Touristen gibt, erfährst du in diesem Artikel.

Bargeldlimit in Italien 2023

Ab dem 01. Januar 2023 wurde das Bargeldgrenze in Italien auf 4.999,99 Euro angehoben. Das bedeutet, dass Zahlungen ab 5.000,00 Euro nicht mehr in Bar abgewickelt werden dürfen. Ginge es nach der Vorgängerregierung unter Ministerpräsident Draghi, wäre die Grenze ab 2023 auf 1.000 Euro gesenkt worden. Die Meloni-Regierung hat sich jedoch an den Nachbarländern orientiert und dabei explizit Österreich als Vorbild genannt.

Ausnahme für Touristen

Für ausländische Touristen in Italien gibt es eine Ausnahme. Da beträgt die Bargeldgrenze in Italien 2023 15.000 Euro, ist aber an einige Bedingungen geknüpft:

  • Bargeld bis zu 15.000 Euro dürfen lediglich Einzelhändler und gleichgestellte Unternehmen, Reisebüros und Tourismusbetriebe annehmen.
  • Es ist einmalig vorab eine Vollmacht an die Agentur der Einnahmen zu übermitteln, mit Angabe des Geschäftskontos, auf welchem der Betrag eingelegt wird.
  • Das erhaltene Bargeld über 1.000 Euro muss dann umgehend (spätestens am folgenden Werkvertrag) auf dem Geschäftskonto eingelegt werden.
  • Vom ausländischem Touristen sind alle Daten abzufragen inkl. Kopie des Reisepasses oder Identitätskarte.
  • Es ist bis spätestens 10. April für monatliche Abrechner bzw. 20. April für trimestrale Abrechner eine jährliche Meldung zu verschicken, mit Angabe der Daten der ausländischen Touristen und des erhaltenen Geldbetrages.

Keine Umgehung möglich

Ein Splitting des Bargeldlimits ist nicht möglich. Werden beispielsweise größere Rechnungen auf mehrere Tage mit jeweils 4.000 Euro verteilt, so werden diese Beträge zusammengerechnet und man überschreitet die Bargeldgrenze. Bei Umgehungen drohen hohe Strafen. Die Strafen betragen zwischen 3.000 und 50.000 Euro und werden ab einem Zahlungsbetrag von 250.000 Euro verfünffacht.

Tickets

Cookie Consent mit Real Cookie Banner