Italien führt wieder Grenzkontrollen ein

Viele kennen das noch aus der jüngsten Vergangenheit. Grenzkontrollen bei Fahrt in den Urlaub nach Italien. Italien führt wieder Grenzkontrollen ein, es werden Staus und Wartezeiten befürchtet.

Italien führt wieder Grenzkontrollen ein

Die Hintergründe sind dieses Mal anders. Italien will kein Virus an der Grenze aufhalten, kontrolliert wird wegen dem bevorstehenden G7-Gipfel. Der Gipfel der sieben großen Industriestaaten USA, Japan, Kanada, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien findet von 13. bis 14. Juni in Apulien statt. Aus diesem Grund finden ab Mittwoch 5. Juni 2024 wieder Grenzkontrollen statt.

Schengen-Abkommen wird ausgesetzt

Seit Jahren ist an der Grenze zu Italien die freie Durchfahrt die Regel. Doch das ändert sich jetzt ausgerechnet zum Beginn der Hauptreisezeit. Ab Mittwoch, dem 5. Juni 2024, führt das beliebte Tourismusland wieder Grenzkontrollen durch. Mit erheblichen Staus und Wartezeiten wird gerechnet.

Das Schengen-Abkommen zum Wegfall der Kontrollen wurde dafür von der Regierung in Rom von 5. bis einschließlich 18. Juni ausgesetzt. Für Urlauber, die in diesen Tagen nach Italien reisen, sollten deshalb zur Sicherheit viel Geduld mit einpacken. Hinzu kommt, dass auch bei der Einreise nach Frankreich jetzt an allen Binnengrenzen stichprobenartige Kontrollen durchgeführt werden. Anlass sind hier die Olympischen Spiele in Paris vom 26. Juli bis 11. August. Auch Deutschland wird anlässlich der EM wieder Grenzkontrollen einführen. Dieser Reisesommer birgt also, neben den üblichen Baustellen und Stau-Hotspots, zusätzliches Staupotential an den Grenzen.

Tagesaktuelle Meldungen findet ihr auch immer auf unserem WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VafcEiuAe5VuIjNxi32f

Tickets

Cookie Consent mit Real Cookie Banner