Wiedereröffnung der A10: Alle Fahrspuren auf Tunnelstrecke wieder frei

Seit den frühen Morgenstunden ist Salzburgs größte Straßenbaustelle nun Geschichte. Die 14 Kilometer lange Teilstrecke der Tauernautobahn (A10), die in den letzten Monaten umfassend saniert wurde, ist nun wieder uneingeschränkt befahrbar. Autofahrer und Anwohner können aufatmen, auch wenn diese Erleichterung nur vorübergehend für etwa zwei Monate andauert. Wiedereröffnung der A10: Alle Fahrspuren auf Tunnelstrecke wieder frei

Wiedereröffnung der A10: Alle Fahrspuren auf Tunnelstrecke wieder frei

In den vergangenen zehn Monaten wurden fünf Tunnelröhren einer intensiven Modernisierung unterzogen. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört ein akustisches Frühwarnsystem, das mit „intelligenten“ Mikrofonen ausgestattet ist. Dieses System kann Gefahrengeräusche wie Kollisionen erkennen und übermittelt sofort Live-Bilder an die Verkehrsmanagement-Zentrale in St. Michael im Lungau.

Eine weitere Innovation ist der erstmals eingesetzte rote Asphalt bei den Fluchtverbindungen, der für eine bessere Lichtreflexion sorgt. Auch wurden befahrbare Fluchtverbindungen zwischen den Röhren geschaffen, die im Notfall genutzt werden können. Mit der Umstellung auf LED-Lampen kann die ASFINAG zudem etwa 30 Prozent der bisherigen Energiekosten einsparen.

Die erste Phase der Tunnelsanierung wurde wie geplant abgeschlossen, und der vorgegebene Kostenrahmen von 265 Millionen Euro konnte eingehalten werden. Allerdings ist dies nur ein Teil der gesamten Sanierungsarbeiten. Mit dem Beginn des neuen Schuljahres am 10. September werden die Arbeiten an den fünf Tunnelröhren wieder aufgenommen. Die vollständige Fertigstellung der Sanierung ist für Ende Juni 2025 geplant.

Die vorübergehende Wiedereröffnung aller Fahrspuren bedeutet eine erhebliche Entlastung für den Verkehr und die umliegenden Gemeinden. In den kommenden zwei Monaten können sich Autofahrer über eine reibungslose Fahrt auf der A10 freuen, bevor die nächste Phase der Sanierungsarbeiten beginnt. Bis dahin bleibt abzuwarten, wie die weiteren Bauarbeiten voranschreiten und welche zusätzlichen Maßnahmen ergriffen werden, um die Sicherheit und Effizienz der Tauernautobahn langfristig zu gewährleisten.

Die umfassenden Modernisierungen und Innovationen, wie das akustische Frühwarnsystem und die energieeffiziente Beleuchtung, stellen einen wichtigen Schritt in Richtung einer modernen und sicheren Infrastruktur dar. Die ASFINAG hat damit gezeigt, dass sie nicht nur die aktuellen Herausforderungen meistert, sondern auch zukunftsweisende Technologien integriert, um den Verkehrsfluss und die Sicherheit auf der A10 zu verbessern.

Bericht von der Tunnelbaustelle

Wir haben die Tunnelbaustelle während der Bauarbeiten besucht. In diesem Video siehst du die Impressionen davon.

Tagesaktuelle Informationen zur Tauerautobahnbaustelle sind hier zu finden: https://www.asfinag.at/a10. Schon der Start Anfang September hat zu Umfangreichen Staus geführt. Wir haben darüber berichtet: Stundenlanger Stau auf Tauernautobahn. Von September 2024 bis Ende Juni 2025 wird dann die zweite Röhre saniert. Dabei ist mit ähnlichem Stauaufkommen zu rechnen.

Das Jesolo Magazin auf Social Media

Das Jesolo Magazin betreibt auch auf Social Media viele Kanäle. Diese sind:

Tickets

Cookie Consent mit Real Cookie Banner